Kostenlose Anfahrt
Transparente Preise

Tiptop Polsterreinigung:

News, Tipps und Einsatzberichte

Einfach anrufen: 06131 – 49 48 695
0176 21065695

Tiptop Polsterreinigung:

News, Tipps und Einsatzberichte

Einfach anrufen: 06131 – 49 48 695
0176 21065695

Wir entfernen Flecken, Schmutz, Gerüche und Allergene aus Sofa, Couch, Matratze und Teppich.

Ein Anruf genügt: 06131 – 49 48 695

Aktuelle Neuigkeiten

Was bei Flecken auf dem Sofa hilft und schadet (Teil 1)

von Michael Salewski

Was Sie bei der Entfernung von Flecken aus Sofa und Couch falsch machen können.

6 Fehler, die Sie bei der Polsterreinigung vermeiden sollten! (Teil 1)

Quelle: branch_portraits via unsplash

Bestimmt haben Sie ein Sofa, eine Couch oder einen Sessel? Vielleicht sogar eine Garnitur, Sitzgruppe oder Wohnlandschaft? Ebenso vielseitig wie die Gestaltung unserer vier Wände, unseres Zuhauses sind die Flecken, die wir in unserem Alltag genau dort hinterlassen.

Staub, Krümel, Hautschuppen und Haare fallen in jedem Haushalt an – und aufs Sofa. Manchmal bemerken wir sie und saugen sie beim Putzen weg. Andere Flecken sind nicht so leicht zu entfernen, gerade wenn sie feucht oder nass sind: Essensreste und Getränke sind häufige Flecken und Gerüche, die wir auf unseren Polstermöbeln finden. Kaffee, Rotwein, Schokolade, Cola, Ketchup, Fruchtsäfte und Limonaden, Öle oder auch Schlamm, Kerzenwachs, Kugelschreiber, Blut, Erbrochenes und Urin – das kann passieren und kommt vor.

Abrieb von Jeans und Dreck von Kleidung oder Schuhen sind sogenannte Kontaktverschmutzungen, deren Spuren meist unschön und schwer zu entfernen sind. Besonders hart trifft es empfindliche Menschen und Allergiker, denn Pollen und Samen lassen sich meist nicht mit Staubsauger und Polsterdüse entfernen. Milben und sonstige kleine Tierchen sehen Sie nicht einmal, bekommen sie aber oft zu spüren. Bakterien und Viren sind ungesund, aber immer vorhanden, und gerade für kleine Kinder, Kranke und ältere Menschen nicht zuträglich.

Die meisten Menschen gehen Flecken, Gerüche und Störendes selbst an – mit unterschiedlichen Mitteln und auf verschiedenen Wegen. Ob Sie wirken und helfen, das können wir Ihnen sagen!

1. Textilerfrischer & Geruchsneutralisierer

Hersteller und Werbung wissen natürlich, dass wir täglich mit Flecken und Gerüchen zu tun haben, wollen uns helfen und natürlich auch Geld verdienen. Daher bieten sie uns im Supermarkt und in Drogerien für kleines Geld und großes Geld Reiniger und Mittel an, die Gerüche entfernen, beseitigen und neutralisieren sollen.

Leider tun sie das nicht: Geruchsneutralisierer und Textilerfrischer überdecken lediglich den unangenehmen Geruch, verwischen ihn – neutralisieren, lösen und entfernen ihn aber nicht. Schicht auf Schicht legen Sie Ihnen unbekannte (und oftmals chemische) Stoffe auf Ihr Sofa, aber besser riecht es meist nur kurzfristig. Gerüche, wie Urin oder Erbrochenes sitzen nämlich nicht an der Oberfläche, sondern tief in den Polstern – und Sie spülen Fleck und Geruch nicht aus, sie kippen oder sprühen (vielleicht umweltschädliche) Flüssigkeit darüber.

Stellen Sie sich vor, Sie wischen Ihre Böden nicht, sie saugen Ihre Teppiche nicht, Sie sprühen einfach duftendes Wasser und Chemie drauf – wird es sauber? Eben nicht, aber das heißt, Sie geben Geld für etwas aus, das nichts bringt, außer vielleicht der Illusion, dass Ihre Wohnung für kurze Zeit etwas besser duftet.

2. Polsterschaum & Teppichschaum

Ebenfalls in der Drogerie, im Supermarkt oder sogar beim Discounter erhalten Sie Polsterschaum und Teppichschaum, der meist nicht gerade günstig ist. Polsterreinigung mit Polsterschaum klingt gut, oder?

Die meisten Schaumreiniger bestehen aus vielen chemischen Zutaten und Duftstoffen, was nicht sehr umweltfreundlich und für Mensch und Tier belastend, vielleicht sogar giftig sein kann. Weiterhin sprühen Sie den Polsterschaum direkt auf den Fleck, lassen ihn einwirken, bürsten ihn ein und wieder aus oder saugen ihn aus. Wollen Sie eine ganze Wohnlandschaft oder eine komplette Garnitur reinigen, benötigen Sie recht viel Schaum – aber bringt es überhaupt etwas gegen Flecken und Gerüche?

Was kann dabei schon schiefgehen?, denken Sie vielleicht, Polsterschaum ist doch für die Polsterreinigung gemacht! Eine Menge, denn je nachdem mit welchem Material Ihre Couch bezogen ist, können Sie den Bezug und seinen Stoff schädigen. Gerade Seide, Wolle, Alcantara oder Leder nehmen nicht alles hin. Behandeln Sie nur den, sagen wir mal Kaffeefleck, so kann es durchaus vorkommen, dass Sie nachher immer noch einen Kaffeefleck vorfinden und an den Stellen, wo Sie den Polsterschaum aufgetragen haben, Farbveränderungen, Ränder oder ausgeblichene Stellen sehen. Sollten Sie zu kräftig bürsten oder reiben, kann das ebenfalls den Stoff schädigen. Und generell ist es so: Je älter der Fleck ist, desto schwieriger ist es, ihn zu entfernen.

Falls Sie einen Geruch, z. B. Urin, entfernen wollen, wird das leider auch nichts – der Polsterschaum dringt in die oberen Zentimeter ein, der Geruch sitzt aber viel tiefer. Und wenn Sie großzügig sind und ordentlich Schaum aufgesprüht haben, sitzt die Feuchtigkeit des Polsterschaums tief im Polster – und die holt kein Staubsauger aus Ihrem Sofa. Sollte Ihre Garnitur aus Holz oder Pressspan bestehen, ist das nun feucht und was dann passieren kann, können Sie sich sicher vorstellen?

Daher: Sparen Sie sich das Geld, verzichten Sie auf unnötige Chemie und lassen Sie die Finger von Polsterschaum und Teppichschaum.

Quelle: guillermo_fn via unsplash

Flecken auf dem Sofa? Gerüche aus der Couch? Setzen Sie besser auf den Fachmann, das spart Ihre Zeit und Ihr Geld – und wir machen alles weg! Polsterreinigung bieten wir in Ludwigshafen, Frankfurt, Mainz, Wiesbaden, Offenbach, Bad Homburg, Rüsselsheim, Groß-Gerau, Oberursel, Darmstadt-Dieburg, Mannheim, Heidelberg, Koblenz, Alzey, Worms, Pfalz, Bergstraße, Odenwald und in allen größeren und kleineren Orten im Gebiet.

Katzenurin auf Sofa, Sessel oder Couch und den lästigen Geruch auch gleich entfernen? Greifen Sie besser nicht sofort zum nächstbesten Hausmittel oder Spezialreiniger! Warum nicht? Das erfahren Sie in unserem Zweiteiler „Katzen-Urin – stinkende Flecken von Sofa und Couch entfernen“.

Zurück